de

Porto Strassenbahn

Die historische Straßenbahn in Porto - eine Reise in die Vergangenheit


Die Straßenbahn von Porto ist eines der ältesten elektrifizierten Verkehrssysteme in Europa. Sie hatte ihre Blütezeit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und wurde langsam durch schnellere und billigere Verkehrsmittel ersetzt. Heutzutage verkehrt die historische Straßenbahn noch auf drei verbleibenden Linien, die durch die symbolträchtigsten Gegenden der Stadt verlaufen.

Wie reist man am besten mit der Straßenbahn von Porto? 

Tarife der Straßenbahn in Porto:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, günstige Tickets für die Straßenbahn in Porto zu erwerben. Zum einen gibt es das 3 € Ticket für eine Fahrt oder das 6 € Ticket für zwei Fahrten am selben Tag. Für diejenigen, die länger in der schönen Stadt bleiben wollen, gibt es auch ein 2-Tages-Ticket für 10 € (Erwachsene) bzw. 5 € (Kinder). Diese Karten können an Bord der Straßenbahn, in Hotels, Reisebüros oder ausgewählten Kiosken erworben werden.

> Tipp:  Wenn Sie mit allen Straßenbahnlinien von Porto fahren und jederzeit ein- und aussteigen möchten, ohne ein neues Ticket bezahlen zu müssen, empfehle ich Ihnen das Kombiticket für die Straßenbahn von Porto + Guindais Standseilbahn + Touristenbus. Dieses Ticket gibt Ihnen 24 Stunden lang unbegrenzten Zugang zu all unseren hervorragenden Straßenbahnlinien!


In Porto gibt es noch 3 Linien der historischen Straßenbahn, diese kann man nutzen, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen.

 In diesem Artikel erfahren Sie alles über diese 3 Linien und die jeweiligen Sehenswürdigkeiten 

Straßenbahn in Porto - Linie 1 

(Infante-Massarelos - Passeio Alegre)

Fährt entlang des Flusses Douro bis zu seiner Mündung


Eine Fahrt mit der Linie 1 der historischen Straßenbahn in Porto ist mehr als nur eine Fahrt durch die Stadt. Sie bietet einen wundervollen Ausblick auf die Stadt und führt Sie zu den besten Sehenswürdigkeiten entlang des Flusses Douro.


Folgende Sehenswürdigkeiten können Sie mit der Linie 1 besuchen

  1. Casa do Infante - museu da cidade
  2. Ponte Dom Luís I
  3. Kirche São Francisco
  4. Palácio da Bolsa
  5. Markt Ferreira Borges
  6. Cais de Gaia
  7. Museum of Transport and Communication
  8. Tram Museum
  9. Ponte da Arrábida
  10. Viewpoint Santa Catarina
  11. Jardim do Cálem
  12. Jardim do Passeio Alegre
  13. Fortaleza de São João da Foz

Straßenbahn in Porto - Linie 18

Zirkuläre Linie ↪ Massarelos - Carmo - Massarelos


Dies Linie 18 verbindet die Oberstadt von Porto mit der "Unterstadt" also den Stadtteilen entlang des Flusses Douro. Während der Fahrt haben Sie Seinen wunderbaren Blick über Gaia (in der Rua da Restauração). 

Die Linie 18 der Straßenbahn fährt durch einige der besten Viertel in Porto. Die Linie 18 ist normalerweise weniger überfüllt als die andere Linien der historischen Straßenbahn in Porto, aber an der ersten Haltestelle (Carmo) in Jardim da Cordoaria kann es schon etwas voller werden. 


Folgende Sehenswürdigkeiten können Sie mit der Linie 18 besuchen 

  1. Igreja do Carmo
  2. Livraria Lello
  3. Piolho
  4. João Chagas Park
  5. Clérigos Tower
  6. Passeio das Virtudes
  7. Soares dos Reis
  8. Jardins do Palácio de Cristal
  9. Biblioteca Municipal Almeida Garrett
  10. Museu da Cidade - Extensão do Romantismo
  11. Tram Museum
  12. Art & City

Straßenbahn in Porto - Linie 22

Zirkuläre Linie ↪ Carmo - Bathalha . Carmo


Folgende Sehenswürdigkeiten können Sie mit der Linie 22 besuchen 

  1. Funicular dos Guindais
  2. Teatro Nacional São João
  3. Batalha Square
  4. Igreja de Santo Ildefonso
  5. Café Majestic
  6. ViaCatarina Shopping
  7. Coliseu do Porto
  8. Teatro Rivoli
  9. Avenida dos Aliados
  10. Igreja da Santíssima Trindade
  11. Praça de Dona Filipa de Lencastre
  12. Rua da Galeria de Paris
  13. Livraria Lello
  14. Igreja do Carmo
  15. Piolho
  16. João Chagas Park
  17. Clérigos Tower
  18. Igreja de Santo António dos Congregados
  19. Kathedrale von Porto
  20. Mosteiro da Serra do Pilar
  21. Jardim do Morro
  22. Portuguese Centre of Photography
  23. MMIPO - Museu da Misericórdia do Porto