Radfahren an der Algarve 

Die Algarve entdecken mit dem Fahrrad -  Natur pur abseits der Touristenpfade


Wann ist die beste Jahreszeit für eine Fahrradtour an der Algarve? 

Die beste Zeit ist die Nebensaison da in dem Sommermonate Juli und August es zu heiß werden kann. Hinzu kommt die Tatsache, dass in der Hauptreisezeit die Straßen durch viele Besucher wesentlich frequentierter sind. Die Monate April, Mai und Juni also in der Frühlingszeit ist ideal. Sie haben bereits Frühsommerwetter, es ist eine wunderbare Zeit für die Algarve Radtour. Die Natur ist in voller Blüte. Aber auch der Herbst d.h. von September, Oktober und sogar November sind für das Radfahren sehr gut geeignet, wenngleich die Natur im Frühjahr sicher schöner ist. 

Einige Anregungen für Ihre Touren 

Von Ost nach West - Entlang der Algarve Küste - Ecovia do Litoral

Gesamtstrecke : 214 km

Die Ecovia do Litoral verbindet Vila Real de Santo António mit Sarges , also entlang der gesamten Algarve Küste.Diese Route ist integriert die EuroVelo1, d.h die Route die von Nordskandinavien bis nach Sagres führt. Die Ecovia besteht aus Radwegen , verkehrsarmen Straßen sowie Schotterwege, die durch die herrlichen Landschaften entlang der Algarve-Küste führen.Entlang dieser Route erleben Sie die "Postkarten Algarve", majestätischen Klippen und einen atemberaubenden Blick auf einige der schönsten Strände der Welt.

Die Route führt auch durch städtische Gebiete, sodass Stützpunkte, Unterkünfte, Restaurants und Fahrradgeschäfte kein Problem sind. Allerdings ist Aufmerksamkeit innerhalb der Ortschaften erforderlich, sowohl von Fußgängern als auch vom Verkehr. Beste Jahreszeit - auserhalb der Hauptreisezeit (Sommermonate)


Etappe 1: 

Westalgarve "Rota Vicentina" - von Aljezur nach Sagres 


Etappe 2: 

Von Sagres nach Portimao

70 km


Etappe 3:

Portimao nach Faro

76 km


Etappe 4

Faro - Vila Real de Santo Antonio

Strecke; 82 km

Die Via Algarviana 

Die Via Algarviana ist ein Fernwanderweg (300 km), welcher auch mit dem Fahrrad befahren werden kann. Er beginnt in der Ost Algarve bei Alcoutim, neben dem Guadiana Fluss und endet in Cabo de São Vicente an der Westalgarve. Er fuehrt durch das Hinterland der Algarve , wo viele Traditionen der ländlichen Welt noch bestehen. Die 14 Sektoren der Via Algarviana können miteinander flexibel verbunden werden. Die Etappenkonfiguration hängt von der Bereitschaft, der körperlichen Vorbereitung und dem Vorhandensein oder Nichtvorhandensein einer Unterkunft ab. Diese individuellen Anpassungen können daher die Gesamtdauer der Reise beeinflussen. 


Etappen der Via Algarviana :

  1. Alcoutim - Balurcos 24 km
  2. Balurcos - Furnazinhas 14,3 km
  3. Furnazinhas - Vaqueiros 20,3 km
  4. Vaqueiros - Cachopo 14,9 km
  5. Cachopo - Barranco do Velho 29,1 km
  6. Barranco do Velho - Salir 14,9 km
  7. Salir - Alte 16,2 km
  8. Alte - Messines 19,3 km
  9. Messines - Silves 27,6 km
  10. Silves - Monchique 28,2
  11. Monchique - Marmelete 14,7 km
  12. Marmelete - Bensafrim 30 km
  13. Bensafrim - Vila do Bispo 30,1 km 
  14. Vila do Bispo - Sagres 16,6 km