Insel Pico -Die graue Insel

Insel Pico - Vulkan, Wein, Wale und viel mehr


Steckbrief der Insel:

Fläche: 445km2

Umfang: 152 km

Höchster Berg: 2350 meter (Montanha do Pico)

Maximale Länge der Insel: 46 km

Maximale Breite der Insel: 16 km

Bevölkerung: 14000

Gemeinden: Sao Roque, Madalena, Lajes do Pico

Nächste Insel / Entfernung: Insel Faial - 6 km entfernt


Die Insel Pico ist mit etwa 300.000 Jahren die jüngste Insel dar Azoren. Aufgrund der ausgedehnten schwarzen Lavafeldern wird sie auch die graue Insel genannt. Der imposante Vulkankegel, der Pico-Vulkans, mit einer Höhe von 2351 m, ist der höchste Berg von Portugal und überragt majestätisch die gesamte Insel.

Weitere Infos zu den Vulkanen der Azoren finden Sie hier.


An und Abfahrt mit dem Schiff:

  • Nach Horta - Insel Faial - Dauer ca. 1/2 Stunde ab Madalena entfernt - ca. 10 €.
  • Nach Velas - Insel São Jorge - ca. 1,5 Stunden ab São Roque do Pico
  • Nach Vila da Praia - Insel Graciosa - ca 4 Stunden ab São Roque do Pico
  • Nach Angra do Heroísmo - Insel Terceira - ca. 5 Stunden ab São Roque do Pico 

Anreise mit dem Flugzeug:

Der Flughafen von Pico liegt an der Nordküste ungefähr 15 km von São Roque do Pico und 10 km von Madalena entfernt. Hier gibt es mehreren Wechselstuben und Autovermietungen.

Karte zur Lages des Flughafens in Pico

Kostenlose Anschlussflüge innerhalb der Azoren Inseln: Wussten Sie, dass Sie die Insel Pico ohne zusätzliche Kosten erreichen können, wenn Sie eine Verbindung vom portugiesischen Festland oder Funchal auf die Azoren gebucht haben.. Hier stehen die Details 

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen von Pico

Wir haben für Sie die besten Sehenswürdigkeiten von Pico in zusammengestellt. Vergrößern Sie die Karte  werden die Details genau ersichtlich. Klicken Sie auf ein Symbol so erscheint ein Bild und die Kurzbeschreibung der jeweiligen Sehenswürdigkeit. 


  1. Piscina Municipal da Madalena  - Schwimmbad
  2. Piscinas naturais da Areia Funda - Naturpool
  3. Museu do Vinho do Pico - Weinmuseum
  4. Cooperativa Vitivinicola Da Ilha Do Pico (CVIP) - Picowines, C.R.L.- Wein Kooperative
  5. Taberna do Canal - Aussicht
  6. Madalena - Stadt
  7. Quinta das Rosas - Naturpool
  8. Piscinas Naturais do Cais do Mourato - Naturpool
  9. Paisagem da Cultura da Vinha da Ilha do Pico - Landschaft
  10. Centro de Interpretação da Paisagem da Cultura da Vinha da Ilha do Pico - Weinmuseum
  11. Santa Luzia- Stadt
  12. Piscinas, Furna bay, Santo Antonio - Naturpool
  13. Adega "A Buraca" 
  14. Atlânticoline - Gare Marítima de São Roque - Hafen
  15. Museu Da Indústria Baleeira - Walverabeitung Museum
  16. Convent of São Pedro de Alcântara - Kloster
  17. Piscina Cais do Pico Naturpool
  18. S.Roque do Pico - Stadt
  19. Piscina Naturais (Natural Pool) São Roque - Naturpool
  20. Estrada longitudinal - Strasse 
  21. Lagoa do Capitão - Lagune
  22. Parque Florestal da Prainha - Waldgebiet
  23. Miradouro da Terr' Alta - Aussichtspunkt
  24. Pico Vulkan - Pico Vulkan
  25. Lagoa do Caiado - Lagune
  26. Casa da Baixa da Ribeirinha - Aussichtspunkt am Meer
  27. Ponta da Ilha Lighthouse - Leuchtturm
  28. Poça das Mujas (zona balnear) --Naturpool
  29. Swimming Pool - Schwimmbad
  30. Furna de Frei Matias-Pico - Grotte
  31. Gruta das Torres - Grotte
  32. Miradouro da Ponta do Arrife - Aussichtspunkt
  33. Vigia da Queimada - Landschaft
  34. Piscina Natural - - Naturpool
  35. Igreja da Santíssima Trindade - Kirche
  36. Espaço Talassa, Walbeobachtungsposten
  37. Museu dos Baleeiros - Walfang Museum
  38. Lajes Do Pico - Landschaft
  39. Centro de Artes e de Ciências do Mar - Ausstellung
  40. Lagoa do Paul - Lagune
  41. Sao Joao Forest Park - Naturpark
  42. Mount Pico - Vulkan Pico
  43. Mountain House - Berghaus
  44. Paroquia Matriz de São Mateus - Kirche
  45. Piscina de Sao Mateus --Schwimmbad
  46. Moinho Do Frade - Windmuehle
  47. Gruta das Torres - Grotte
  48. Criacao Velha - Weinanbaugebiet
  49. Laja das Rosas Lounge & Bar
  50. .
  51. Lagoa da Rosada - Lagune
  52. Lajido da Criação Velha - Weinanbaugebiet
  53. Piscinas naturais da Criação VelhaNaturpool

Touren auf Pico

 - UNESCO Weltkulturerbe -

Der Weinanbau auf Pico 

Der Weinanbau wurde von den ersten Siedlern noch im 15. Jahrhundert in Pico eingeführt, da sie auf dem Steinboden kein Getreide anbauen konnten. Deshalb improvisierten die Franziskaner und Karmeliter Mönche und pflanzten die Reben in die Risse der vulkanischen Felsenformationen. Es war aber auch notwendig, die Pflanzen vor dem starken Wind und der rauen Seeluft zu schützen , so entstanden die aus Basaltsteinen aufgestapelte schwarzen Mauern. Diese malerischen Weinberge mit den Steinmauern die als Currais bekannt sind, sind ein Denkmal für die Mühe und die Fähigkeit der Bewohner von Pico , sich an die widrige Umwelt anzupassen. Im Jahr 2004 wurde diese Landschaft von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Die Mauern mit den schwarzen Steinen, welche von Hand aufeinander gestapelt worden ist neben dem imponierendem Vulkankegel die bekannteste Landschaft dieser Insel. Hier werden die Trauben der bekannten Sorten Verdelho, Arinto und Teterrantez angebaut aus denen der berühmte Pico-Wein hergestellt wird. Die Gegend um Lajido da Criação Velha und Lajido de Santa Luzia sind zwei der Anbauorte, die man gesehen haben muss, wenn man die Tradition des Weinanbaus auf Pico es besser verstehen möchte. In Santa Luzia, es gibt ein Interpretationszentrum (mit Verkostung von Weinen).

Besuch der Cooperativa Vitivinicola do Pico

19. Jahrhundert ruinierten Schädlinge fast de gesamten Reben der Insel. In der Folge emigrierten viele der Inselbewohner aufgrund der verschlechterten wirtschaftlicher Bedingungen. Ab 1950 mit der Gründung der Cooperativa Vitivinicola do Pico wurde die Tradition des Weinanbaus auf Pico wiederbelebt. Der berühmte Lajido Superior "ein trockener Likörwein", gilt als Kronjuwel dieses Hauses, das seit den 90er Jahren eine Auswahl an Weinen produziert . Hier kann man eine Weinprobe genießen, die Aussicht bewundern und die Currais (Terrassen mit Steinmauern) besuchen.

Infos unter: www.picowines.net    /   Lage:  siehe no 47 in der obigen Karte 


Centro de Interpretação da Paisagem da Cultura da Vinha da Ilha do Pico ( no 13 auf der karte)

Rua do Lajido Santa Luzia, 9940-108 São Roque do Pico+351 965 896 313parquesnaturais.azores.gov.pt



Wanderweg : Caminho dos Burros

Der Wanderweg beginnt auf dem zentralen Plateau von Pico, in wo die ursprüngliche Natur der Insel noch gut erhalten und wo die Landschaft fast noch unberührt geblieben ist. Der Weg überquert die Insel in etwa was mehr als 10 km von Sueden nach Norden. Auf dem Weg können Sie mehrere Orte sehen, die mit der geologischen Geschichte der Insel verbunden sind. Sie können wählen, ob Sie die Wanderung in São Miguel Arcanjo enden oder weiter zur Baía das Canas wandern möchten. Hier gibt es den Parque florestal Prainha.

Detaillierte Beschreibung unter diesem Link: 


Estrada longitudinal Pico -  "die schönste" Straße Portugals 

 Neben der Straße die entlang der gesamten Küste der Insel verläuft, verfügt Pico auch über die unglaubliche Längsstraße (estrada longitudinal EN 3), die geradlinig den zentralen Teil der Insel durchquert. Sie wird auch als schönste Straße Portugals bezeichnet (allerdings nur bei gutem Wetter).     Lage: Siehe Punkt 12 der Karte


Gruta das Torres - Nichts für schwache Nerven

Die intensive vulkanische Aktivität der Insel Pico hat ihre Spuren auch im Untergrund der Insel hinterlassen. Hier existieren ungefähr 130 Höhlen, fast so viele wie auf den anderen Inseln der Azoren zusammen. Am bekanntesten ist die Gruta das Torres, die mit mehr als 5.000 Metern Länge die größte existierende Lavaröhre Portugal ist und eine der größten der Welt überhaupt. Im Jahr 2005 eröffnete das Gruta das Torres Zentrum, es ermöglicht einen Besuch eines 450 m langen Teil der Grotte. Die Tour ist immer begleitet von einem Führer. Gut zu Wissen: Um die komplexen Ökosysteme der Grotte zu erhalten, verfügt sie nicht über künstliches Licht d.h. die Besucher erhalten eine Laterne.

Lage: Siehe Punkt 10 der Karte 


Aussichtspunkt: Miradouro / Ladeira da terra alta

Eine spektakuläre Aussichtsplattform in 450 m Höhe mit panarabischen Blick auf das Meer und die Insel Sao Jorge  

Lage: Siehe Punkt 37 der Karte 



Den Pico Vulkan besteigen

Wie lange dauert das Besteigen des Vulkans? Im Durchschnitt dauert der Aufstieg es etwa 3 bis 4 Stunden. Der Abstieg dauert ebenfalls etwa 3 bis 4 Stunden. Da es zu unvorhersehbaren Problemen kommen kann, die den Abstieg behindern und verzögern,  müssen Sie den Abstieg immer mindestens 4 Stunden vor Sonnenuntergang beginnen. 

Der Berg Pico ist ein Vulkan mit 2351 Metern Höhe. Der Wanderweg beginnt am Haus des Berges in etwa 1200 Metern Höhe und endet auf dem Gipfel des Berges. Der Aufstieg ist etwa 3,8 Kilometer lang und weist einen Höhenunterschied von 1150 Metern auf.  

Markierungen: Entlang des Weges befinden sich 47 Holzpfosten als Markierung. Bei Nebel können Sie die Markierungen ggf. nicht sofort sehen. Deshalb müssen Sie besonders Aufmerksam sein, um nicht verloren zu gehen. Als Faustregel gilt: Wenn Sie 30 Minuten nach dem Passieren eines Pfostens keinen weiteren finden, müssen Sie zum vorherigen Pfosten zurückkehren, um zu vermeiden, dass Sie zu weit vom Pfad entfernt sind.

Weitere Infos und Anmeldung zur Besteigung: https://montanhapico.azores.gov.pt/Default.aspx


WICHTIG: Falls Sie den Vulkan besteigen wollen, müssen Sie bestimmte Vorkehrungen treffen bzw. Regeln einhalten. Daher unbedingt diese Webseiten der lokalen Behörde vorab konsultieren. 

Mountain's House
Caminho Florestal nº 9
Candelária
9950 Madalena
Telf. (+ 351) 967 303 519 


Walbeochachtung auf Pico

Bis 1986 war die Jagd auf Pottwale in Pico noch aktiv. Heute zeigt ein öffentliches Museum Impressionen aus der damaligen Zeit z. B. Maschinen und Geräte, die für den Walfang verwendet wurden. 

Museu dos Baleeiros
Rua dos Baleeiros, nº13
9930-143 Lajes do Pico
Telefone: (+351) 292 679 340
Email: museu.pico.info@azores.gov.pt


Walbeobachtung Touren

Espaço Talassa   /    CW Azores   /   Pico Sport   /   Aqua Acores


Badefreuden auf Pico

Eine der Eigenschaften von Vulkaninseln ist der dunkle Sand seiner Strände. Der Grund hierfür ist, das Vulkangestein Basalt. 

Basaltgsetein ist dunkel und geht von grau nach schwarz und daher ist der Sand, welcher sich aus derZersetzung von Basalt bildet, dunkel.  

In Pico gibt es vor allem natürliche Meeres Schwimmbäder (piscina natural) 

Naturschutzgebiete auf der Insel Pico

Für Naturliebhaber ist der Besuch dieser geschützten Landschaften sicher einer der Höhepunkte einer Reise nach Pico 

  1. Cabeço Do Caveiro
  2. Furnas de Santo António
  3. Parque Florestal da Prainha
  4. Mount Pico
  5. Gruta das Torres
  6. Lagoa do Caiado
  7. Lajes Do Pico
  8. Sao Joao
  9. Ribeiras
  10. Silveira
  11. Terra Alta
  12. Zona do Morro
  13. Paisagem da Cultura da Vinha da Ilha do Pico
  14. Ponta do Misterio
  15. S.Mateus
  16. Bandeiras
  17. Lagoa do Capitão
  18. Faial-Pico Channel
  19. Ponta da Ilha Lighthouse

Unterkunft in Pico

Zuerst die Übersichtskarte der besten Unterünfte von Pico



Videos