Campo de Santa Clara

Campo de Santa Clara  / Feira da Ladra

Der Campo de Santa Clara verdankt seinen Namen dem Kloster das Clarissas welches im Jahr 1294 erbaut wurde. Das Kloster wurde vollständig während des großen Erdbebens im Jahr 1755 zerstört. Heute finden wir an diesem Ort ein kleinen Park mit dem Namen Jardim Botto Machado.


Am Campo de Santa Clara wird seit dem Jahr 1882 jeden Samstag und Dienstag die Faira da Ladra (Flohmarkt) abgehalten. Es ist der älteste Flohmarkt der Stadt . Der Markt erstreckt sich heutzutage über eine größere Fläche. Ganz Früher wurde dieser Markt in der Nähe des Castelo Sao Jorge abgehalten und in späteren Jahren auch am Rossio und im heutigen Campo pequeno. Seit 1882 findet der Flohmarkt im Campo Santa Clara hat.


Natürlich im bietet der Campo de Santa Clara noch andere sehenswerte und interessante Aspekte. Im unteren Teil des Campo Santa Clara gelegen ist die Kirche Santa Engracia, das nationale Pantheon seit 1966. Der Bau dieser Kirche dauerte vom 17. bis zum 20. jahrhundert.


Im Norden des Parks befindet sich der Palacio do Lavradio. Seit 200 Jahren funktioniert hier das Militärtribunal (Tribunal militar). Das Atrium und die Treppe dieses Gebäudes sind geschmückt mit Azulejos aus dem 18. Jahrhundert. Daneben liegt das ebenfalls sehenswerte Gebäude der Offiziersmesse; auch hier gibt es im Inneren wunderbare Azulejos. Die Kunst der Azulejos kann ebenfalls an der Fassade des Wohngebäude no 124 aus im 19 Jahrhundert bewundert worden.



interaktive Karte: